Zum Hauptinhalt springen Zum Menü springen Zum Footer springen

Häufige Fragen zum Balkonkasten

Die säuerlich schmeckenden Blutampfer-Blätter werden gerne unter Salat gemischt. Verwende dabei am besten junge, zarte Blätter, denn die Pflanze enthält Oxalsäure. Davon sollte man nicht zu viel verzehren, denn in hoher Konzentration kann sie die Eisenaufnahme im Körper behindern und zur Bildung von Nierensteinen führen. In älteren Blättern und während der Blütezeit im Sommer ist der Gehalt an Oxalsäure am höchsten. 
Tomate und Chili brauchen viel Sonne, um zu reifen und ein kräftiges Aroma zu bekommen. So erhält die Chilli auch erst ihre markante Schärfe.
Leider nein, denn Tomate und Chili sind nur einjährig und den Kräutern wird es im beheizten Zimmer auf Dauer zu warm. Rosmarin, Thymian und Salbei sind jedoch winterhart. Du kannst sie umtopfen und auf Deinem Balkon überwintern. Schütze sie mit einem Flies vor tiefen Temperaturen.

So funktioniert's

  1. Aussuchen

    Such Dir dein Pflanzenglück aus so wie es Dir gefällt. Der Pflanzenbeutel kann mit oder ohne Balkonkasten bestellt werden.
  2. Auspacken

    Packe dein Pflanzenglück direkt mit Balkonkasten auf deinem Balkon aus; oder setzte dein Pflanzenglückbeutel direkt in deinem vorhandenen Balkonkasten ein.
  3. Genießen

    Genieße dein Pflanzenglück für bis zu 12 Wochen; gieße deine Pflanzen wöchentlich, damit dein Pflanzenglück länger anhält.
  4. Tauschen

    Bereit für die nächste Jahreszeit? Such dir ein neues Pflanzenglück aus und entsorge dein bestehenden Pflanzenbeutel ganz nachhaltig in deinem Biomüll.